Geschichte

Jahr 2012

"Viele Bonner haben ihre Superstars längst gefunden: die Sunny Skies!", schrieb der General-Anzeiger zu Beginn unserer 40-jährigen Jubiläumstournee.  Bonns dienstälteste Rockband feierte ihr Jubiläum beginnend natürlich wieder in der Harmonie, diesmal mit Detlef Kornath, bekannt von Krysmah und Stargazer, als Leadsänger. Mit großem Erfolg, wie die Zeitungs-Kritiker anschließend vermerkten.

"Rhein in Flammen" sollte uns als Top-Act erleben, doch am Mittag vor dem Auftritt mussten wir wegen eines plötzlichen Krankheitsfalls leider passen.

Beim Derletal-Fest feierte Patrick Sühl, Sänger u.a. bei Gun Barrel, seinen Einstand bei den Sunny Skies, unterstützt von Babsi Nitsche für die verhinderte Jeanne. Beide sangen auch zur Eröffnung der Konzertreihe im Biergarten der Rheinaue. Bei beiden Gigs stand Andreas Rochnia mit toller Technik und grandiosem Sound mit uns auf der Bühne - er ist Nachfolger von Harald Elsen an den Keyboards.

Der General-Anzeiger promotete uns groß bei seinem Sommergarten im Rheinhotel Dreesen, der traditionsgemäß von mehr als 1000 Zuschauern älteren Jahrgangs besucht wurde - und die Stimmung war grandios! "Furioses Finale der Sommergarten-Saison", titelte die Zeitung nach dem Konzert.

Traditionell war das Poppelsdorfer Straßenfest ein Heimspiel für uns. Die Clemens-August-Straße war rappelvoll. Nicht ganz so gefüllt schien der Theaterplatz beim Godesberger Stadtfest, aber auch hier haben wir viele neue Freunde gewonnen.

Höhepunkt des Jahres war natürlich das große Jubiläumskonzert am 20. Oktober mit den drei Sängerinnen Jeanne Altfeld, Babsi Nitsche und Nadine Weyer sowie den Sängern Detlef Kornath und Patrick Sühl. Schon im Vorfeld hatten die Band, der Chor BonnVoice und das HofgartenOrchester viel Mühe beim Bearbeiten und Proben der Stücke aufgewendet, und als der WDR in der Woche vor der Aufführung live von einer Probe der Band mit Chor berichtete, kochte die Vorfreude hoch.

Im Brückenforum wurde die Bühne vergrößert, um allen Musikern Platz zu bieten, snmusic baute eine beeindruckende Beschallungs- und Lichtanlage auf, Stefan Marenbach zauberte einen hervorragenden Klang, das Videoteam um Jonas Hauser nahm mit fünf Kameras das Konzert auf. Los ging´s mit einem persönlichen Gruß von Rob Hyman (The Hooters), der als Intro eingespielt wurde - auch Huey Lewis (and the News) schickte Grüße: danke an Ralf Schäfer für die Hilfe!

"Es war ein denkwürdiger Abend", schrieb die Bonner Rundschau in ihrer Konzertkritik, "volle dreieinhalb Stunden rockte die älteste Bonner Coverband in Bestform." Die Zeitung äußerte sich begeistert über den satten Sound, die erstklassigen Sänger und Gitarrist Martin Behr ("Was dieser Saiten-Derwisch seinem Instrument an Soli entlockte, sorgte für Ekstase").

Und was an Zuschauer-Reaktionen bei uns per Mail oder auf Facebook einging, war nicht mehr zu toppen. Eine kleine Sammlung:

  • "Ich habe in 40 Jahren alles gesehen, was international Rang und Namen hat ! Das Konzert heute war Spitzenniveau !! Alles stimmte, ihr hattet heute Weltniveau !!"
  • "Das war das beste Konzert, das ich in 25 Jahren Brueckenforum erlebt habe"
  • "Ein phantastischer Abend: hohe Musikqualität, tolles Programm"
  • "Super schöne Show"
  • "Euer Auftritt auf dem Poppelsdorfer Straßenfest und die 40-Jahr-Jubiläums-Veranstaltung haben mich zu Eurem Fan gemacht. Ich bin beeindruckt, welche Präsenz Ihr zeigt, Ihr seid mit dem Publikum in Kontakt und jeder Handgriff sitzt. Die Stimmen sind phänomenal und beeindrucken mich immer wieder" "Wunderbar, unglaublich, unvergesslich; ein tolles Konzert mit grandiosen Mitwirkenden"

Dieses einmalige Konzert gibt es mittlerweile auf DVD zu kaufen, für die Johnny Hohenleitner den Sound mischte und den Stefan Marenbach masterte.

Die Sunny Skies bedanken sich herzlich bei den Musikern des HofgartenOrchesters (mit Kapellmeister Frank Albrecht) und bei BonnVoice (unter der Leitung von Tono Wissing und Rabih Lahoud (Rabih, was für ein tolles Solo!). Wie ihr alle mitgezogen habt, war sagenhaft! Eure Begeisterung hat uns mitgetragen, dieses Projekt zu stemmen! Wir hoffen, dass dies nicht das letzte gemeinsame Konzert war!

Und wenn wir noch mal von dem Projekt reden: Sebastian Sirch war der geniale Kopf hinter dem Konzert, der die gesamte Produktion bis hin zur DVD-Erstellung leitete. Danke, Basti!

Mehr in dieser Kategorie: « Jahr 2011 Jahr 2013 »

Search

Like us on Facebook

Next Gigs

Keine Termine