Geschichte

Only the good die young … Welch ein trauriger Beginn unseres Konzertjahres! Ende März verstarb überraschend Xaver Drexler. "Die Bonner Musikwelt steht unter Schock", meldete der Express. Auch uns hat sein Tod tief getroffen, denn wir hatten Xaver, der im Jahr zuvor mit uns bei fünf Konzerten für den erkrankten Alex auf der Bühne gestanden hatte, als einen faszinierenden Sänger, begabten Entertainer und feinfühligen Freund erlebt.

Der Auftakt in der Endenicher Harmonie war symptomatisch für 2009: Gleich zwei unserer Bandmitglieder waren verhindert - und das sollte sich im Laufe des Jahres wiederholen. Für Jeanne übernahm Nadine Weyer die Leadvocals und für Leo trat Harald Elsen an die Keyboards. Nadine war von 1998 bis 2001 Leadsängerin der Sunny Skies und springt immer mal wieder ein, wenn Jeanne verhindert ist. Auch Harald Elsen ist vielen ein Begriff: Er war Mitglied der Band von 1987 bis 1995 und seitdem in verschiedenen Gruppen unterwegs. Was viele sich erhofft hatten: Die Sunny Skies wurden rockiger. Vor vollem Haus ging die Post ab mit Stücken wie "Hammer to fall", "Perfect Strangers" oder "Rock and Roll". "Sunny Skies get heavy" hieß dann auch die Schlagzeile über Jon Hurds Artikel bei English Network.

Sollte das Zusammentreffen von Sunny Skies und dem Bonner HofgartenOrchester auf die Jahre 2005 und 2006 beschränkt bleiben? Nachdem schon 2007 kein "Rock meets Classic" mehr stattgefunden hatte? Band und Orchester waren sich einig: Eine Neuauflage musste her! Und so begann das Jahr 2008 mit der schier unmöglichen Suche nach Sponsoren, einem Auftrittsort, nach Noten. Rope war auf die Idee verfallen, für das Konzert einen womöglich noch passenderen, spektakuläreren Ort als den Marktplatz zu finden - den Museumsplatz. Siegfried Müller-Roosen und Klaus Schnizler von der Bundeskunsthalle gaben ihr Einverständnis. Jürgen Harder, Wolfgang Koll, Bert Jakwerth, Jupp Schnorbus und Manuel Banha von der Veranstaltergemeinschaft BonEvent sagten ebenfalls ihre Unterstützung zu.

2007 - die Sunny Skies bestehen 35 Jahre! Das "Bonn Journal" feierte ebenso wie der "General-Anzeiger" oder das "Schaufenster" Bonns legendäre Band in großen Artikeln. Doch bevor die Jubiläums-Tournee starten konnte, hatte die Gruppe die Rücktritte von Stefan und Ludwig zu kompensieren. Es dauerte nicht lange, einen neuen Drummer zu finden: Andi Altmeier hatte die Band schon im Jahr zuvor unterstützt, er spielt übrigens mit Alex und Martin bei den "Killerz" - die Entscheidung für ihn fiel sofort. Schwerer taten sich die Skies bei der Suche nach einem Ersatz für Ludwig. Es gab einige Castings, die kein zufrieden stellendes Ergebnis brachten, bis Martin die Idee hatte, Leo Gatzweiler ins Spiel zu bringen, den weit bekannten früheren Keyboarder von "Mayqueen" - heute "Queen Kings". Leo sagte schließlich zu!

Die erste Auslandstournee der Sunny Skies fand im Jahr 2006 statt! Für manchen in der Band nicht lohnend, für die meisten aber ein Erlebnis, weil es ins ferne Weißrussland ging. Das Jahr 2006 aber startete erst mal wie gehabt: Das Saison-Eröffnungskonzert in der Bonner "Harmonie" im März gehört nun schon seit sechs Jahren zum Ritual. Und wie immer war der Klub rappelvoll. Ein Streichquartett des Bonner HofgartenOrchesters (Frank Albrecht/1. Violine, Inga Hallsson/2. Violine, Kathrin Kortmann/Viola, Wolfram Merzyn/Cello) unterstützte Alex und Jeanne bei Stücken wie "You oughta know", "Don't give up" und "Tom Traubert's Blues", auf der Bühne standen ebenso Steffi Steglich (voc) und Martin Behr (g).

Seite 2 von 4

Search

Like us on Facebook

Next Gigs

Keine Termine